CAALA SketchUp V0.99 Release

Klein, aber fein – Viele kleine Verbesserungen erleichtern das praktische Arbeiten mit CAALA noch weiter.

Die LCA Daten können direkt exportiert werden, die durch PV vor Ort erzeugte Energie kann in Echtzeit berechnet werden und unser „Wo steckt die graue Energie“-Diagramm zeigt das Optimierungspotential der Materialauswahl auf.  Das sind nur ein paar der vielen Neuerungen, also am besten gleich testen!

Seit einem Monat ist die beta-Version von CAALA veröffentlicht! Das häufigste Feedback lautet „es ist so einfach!“. Genau das war unser Ziel und wir freuen uns sehr, dass dies von den Anwendern auch so gesehen wird. Gleichzeitig sehen wir dies als Motivation unsere Nutzeroberfläche weiter zu verbessern und die Arbeit mit CAALA noch einfacher zu gestalten. Hier möchten wir kurz die Neuerung der Nutzeroberfläche vorstellen:

Energie:

  • Im Dashboard wird der Primärenergiebedarf der aktuell berechneten Variante auf einer Skala visualisiert. Im Hintergrund rechnet CAALA immer das EnEV-Referenzgebäude mit und kann dadurch anzeigen, ob der Entwurf gerade unter oder über dem Anforderungsniveau nach EnEV

  • Der Energiebedarf wird nun getrennt nach Primär-, End– und Nutzenergie
  • Das Diagramm der monatlichen Bilanzwerte wurde zusammengefasst.
  • Die Berechnung der Energieerzeugung vor Ort kann nun direkt in CAALA durch parametrische Definition der Größe, Ausrichtung und Neigung der PV-Anlage

 

Lebenszyklusanalyse:

  • Zwei neue Diagramme zeigen die graue Energie (PENRT) und eingebundenen Treibhausgasemissionen (GWP) bezogen auf die Nettogrundfläche und Jahr. Dies hilft Bauteile mit besonders großer Umweltwirkung zu erkennen und damit festzustellen, wo möglichweise Optimierungspotential besteht. Wenn zum Beispiel die Werte für das Dach auffallend hoch sind, kann hier über eine andere Materialwahl nachgedacht werden.

  • Die Werte für alle ökologischen Indikatoren, die nach DGNB System betrachtet werden, können nun für das gesamte Gebäude und für alle individuellen Layer des Modells in PDF oder Excel-Format exportiert werden. Somit wird die Dokumentation der Ergebnisse noch einfacher.

 

Workflow:

  • Die für CAALA benötigten Layer können nun aus dem Plugin heraus in SketchUp erstellt werden. Dadurch werden keine CAALA Templates mehr benötigt, sondern in jeder beliebigen SketchUp Datei können die für die jeweilige Detaillierungsstufe nötigen Layer mit einem Klick erzeugt werden.
  • Von Detaillierungsstufe 2 zu 3 mit nur einem Klick! Diese neue Funktion erlaubt das Übernehmen aller in DS2 getätigten Eingaben in die nächste Detaillierungsstufe.
  • Falls ein Bauteil in der dropdown-Liste nicht vorhanden sein sollte, gibt es jetzt die Möglichkeit ein individuelles Bauteil direkt in CAALA anzufragen. Dazu einfach den Bauteilaufbau beschreiben und wir erstellen schnellstmöglich das gewünschte Bauteil.
-->